Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: iTunes-Mediathek entrümpeln...

  1. #1
    iMitglied
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    31
    Renommee-Modifikator
    3

    iTunes-Mediathek entrümpeln...

    Hallo Zusammen

    Nachdem ich mit Eurer Hilfe endlich Plex schön rund zum Laufen gebracht habe und meine Film/Serien-Mediathek entrümpelt und aufgeräumt habe, wende ich mich nun der letzten grossen, schon seit Jahren mit mir herum getragenen Elektronik-Baustelle zu - nämlich meiner Musik-Datenbank.

    Über die Jahre haben sich bei mir 92 GB an Musik gesammelt. Zusammengetragen in der Familie, von verschiedenen PCs/Macs, etc. Nun habe ich aber leider ein Riiiiiiiiesendurcheinander. Genau deswegen habe ich meine an sich sehr breit gefächerte iTunes-Musiksammlung auch schon monatelang gar nicht mehr geöffnet...

    Sämtliche doppelte Titel habe ich bereits manuell gelöscht. Was ich jetzt brauche:
    - Lieder, welche eigentlich auf der selben CD wären, werden in iTunes in verschiedene CDs abgelegt. Habe da mal den Trick mit "Compilation" versucht, leider ohne Erfolg. Bei der Unmenge an Songs manuell auch leider kaum möglich..
    - Ich brauche unbedingt Tags und möchte jene, die schon vorhanden sind, vereinen (aktuell habe ich z.B. "Hip-Hop", "HipHop", "Rap", "Rap/HipHop" -> ich hätte aber gerne nor noch Hip-Hop
    - Oft habe ich nur unvollständige Metadaten, z.B. nur den Liednahmen und den Interpreten, nicht aber den CD-Titel. Gibt es da ähnlich wie bei Plex Datenbanken, die man drüberlaufen lassen kann - falls ja: wie?
    - Einige hundert Titel sind bei mir mit "Unbekannter Titel - Unbekannter Interpret" gespeichert, was natürlich bei der Suche nicht sehr hilfreich ist. Gibt es eine Art Shazzam für iTunes oder irgendwas, was diesen Makel beheben kann?

    Aktuell habe ich mal den MPFreaker geholt, welcher gerade über die iTunes-Datenbank drüberläuft. Ehrlich gesagt, weiss ich nichtmal genau, was mir diese App bringen soll, habe nur im Netz gelesen, dass sie etwas taugen soll.

    Ich bräuchte dringend eine App/mehrere Apps, welche die oben erwähnten Punkte für mich erledigen, von Hand würde das Ewigkeiten dauern. Ich hätte gerne wieder Freude an meiner Musiksammlung!

    Grüsse und vielen Dank an Alle!
    Scub

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von lifeflow
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    bei Zürich
    Alter
    50
    Beiträge
    4.288
    Renommee-Modifikator
    10
    Hallo Scub,

    ich stand vor genau dem gleichen Problem. In meinem Fall brachte Tagalicious die Lösung. Laut der Website des Herstellers dürfte es ganz ähnlich funktionieren wie Shazam, also durch Analyse der Audiodatei. Bei mir hat das Tool jedenfalls bestens funktioniert. Sogar die Liedtexte wurden integriert, soweit vorhanden. Man sollte bei der Anwendung nur darauf achten, dass man max. 1000 Dateien am Stück für das Tagging auswählt. Sonst kann es passieren, dass das Tool hängen bleibt. Aber das dürfte ja kein Problem sein

    lg

    Michael

  3. #3
    iMitglied
    Registriert seit
    16.01.2012
    Beiträge
    31
    Renommee-Modifikator
    3
    Hey Michael

    Ich staune immer wieder, was ihr hier alles wisst... Grosses Dankeschön! Melde mich erst jetzt, weil ich in der Zwischenzeit alle Songs durch das Programm gejagt habe, funktioniert wirklich super! Nun habe ich noch zwei Anliegen:

    - Viele Songs, welche eigentlich auf derselben CD wären, werden auf zwei verschiedenen CDs angezeigt (z.B. Abba - Gold und Gold Special Edition). Gibts da Abhilfe ausser manuell alles einstellen?
    - Leider fehlen mir immernoch einige hundert Cover, hat jemand da noch eine Idee?

    Liebe Grüsse an Euch Superbrains vom Scub

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von lifeflow
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    bei Zürich
    Alter
    50
    Beiträge
    4.288
    Renommee-Modifikator
    10
    Hallo Scub,

    für das Titel Problem habe ich leider auch keine Lösung. Es ist halt so. dass manche Titel auf unterschiedlichen Alben (wieder-)veröffentlicht wurden. Da scheint die richtige Zuordnung ein Glücksspiel zu sein. Was die fehlenden Cover angeht: schick diese Dateien einfach nochmals durch. Das hat bei mir geholfen

    lg

    Michael

  5. #5
    iMitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    2
    Ich hole den alten Betrag mal wieder nach vorne. Kriterien für die Erkennung als ein Album:
    - Gleicher Interpret
    - Gleicher Albumtitel
    und falls vorhanden
    - Gleicher Interpret für Sortierung
    - Gleicher Albumtitel für Sortierung

    Der wichtigste Eintrag wird aber so gut wie immer vergessen - Albuminterpret - und - Albuminterpret für Sortierung -
    Nur wenn all diese Einträge richtig sind, erscheinen die Alben ordentlich sortiert. Bei unvollständigen Informationen ist das Ergebnis der Darstellung mehr zufällig.
    Häufig sieht man auch so was:
    Titel1: Interpret XXX
    Titel2: Interpret XXX feat. Interpret YYY
    Titel3: Interpret XXX
    Titel4: Interpret XXX
    Oft wird in einem solchen Fall kein Albuminterpret gesetzt, da Titel2 ja einen anderen Interpreten (Interpret XXX feat. Interpret YYY) hat und es wird ggf. der Haken bei Compilation gesetzt.
    Richtig ist hier:
    Interpret und Interpret für Sortierung wie oben.
    Wichtig: Albuminterpret und Albuminterpret für Sortierung ist XXX
    Compilation: nein

    Eine weitere Fehlerquelle kann sein das an irgendeiner Stelle die Schreibweise abweicht. Ganz beliebt sind Leerzeichen am Anfang oder Ende. Dies kann man z. B. erkennen, wenn man sich die Liste der Interpreten oder Alben anzeigen lässt. Taucht dort ein Eintrag doppelt auf ist garantiert ein Leerzeichen im Spiel.

    Wenn die Tag richtig gepflegt sind zeigt iTunes alles korrekt an. Allerdings haben nur die wenigsten Nutzer gut gepflegte Tags. Aber die Arbeit zur Pflege lohnt sich und ist bei einer großen Bibliothek unverzichtbar.

    Gruß Berthold
    >> Magic Remote Server das benutzerfreundliche Mediencenter für Mac und iPhone <<
    Meine Hardware: Mac Pro 3,33 GHz; MacBook Pro; iMac; 2x Mac Mini; Power Mac G5; iPhone 4; iPod
    Tuner: 3 x Elgato EyeTV Hybrid; DAC: Calyx DAC 24Bit/192kHz; Endstufen: Sauermann Monoblöcke
    Lautsprecher: Altec Lansing Model 19 mit Technics EAS 10TH1000 und Silber-Gold-Weiche von Klangmeister
    Kopfhörer: Stax 404 Signature mit SRM oo6t

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von lifeflow
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    bei Zürich
    Alter
    50
    Beiträge
    4.288
    Renommee-Modifikator
    10
    Hallo Berthold,

    danke für Dein Posting. Das deckt sich genau mit meinen jüngsten Erfahrungen. Ich habe kürzlich meine Sammlung mal wieder durchforstet und dabei die Feststellunge gemacht, dass die div. Tagging Tools auch nur mit Wasser kochen. Bei einem grossen Teil der Alben waren die Cover nicht im Tag enthalten, Alben waren zerstückelt, etc. Im Normalbetrieb ist das nicht aufgefallen. In der Alben Ansicht auf dem iPad (Remote App) allerdings schon. Also habe ich mich hingesetzt und alle fehlerhaften Tags per Hand berichtigt. Das hat mich 3 Tage gekostet, über mehrere Wochenenden verteilt. Aber der Aufwand hat sich gelohnt

    lg

    Michael

  7. #7
    iMitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    2
    Hallo Michael,

    wie die meisten Anwender habe auch ich das Thema tagging lange unterschätzt. Aber speziell bei einer größeren Bibliothek kommt diesem Punkt eine immer größere Bedeutung zu. Bei 100 CDs braucht man sich darüber sicher keine großen Gedanken machen. Ich habe zur Zeit ca. 7000 CDs in meiner Sammlung und eine Kiste mit ca. 400 CDs wartet noch aufs rippen.

    Die Felder für die Sortierung werden von den meisten Nutzern nicht gefüllt. Dabei sind diese sehr wichtig. Wenn ich wirklich korrekt taggen will, muss ich z. B. im Feld Albuminterpret - The Beatles - eintragen und im Feld Albuminterpret für Sortierung steht dann nur - Beatles -. Damit ist sichergestellt das einerseits der Bandname richtig geschrieben wurde andererseits die Band auch unter B gelistet wird. Schon beim rippen sollte man auf eine einheitliche Schreibweise achten, damit einem die Liste der Interpreten nicht explodiert.
    Um bei den Beatles zu bleiben: statt John Lennon taucht auch J. Lennon; Lennon, J.; Lennon, John auf. In dieser Beziehung sind die Bee Gees im Feld Komponist kaum zu schlagen. Da kommt man locker auf über 10 verschiedene Schreibweisen die man zu einer zusammenfassen kann. Im klassischen Bereich hat man dann noch das Problem der Schreibweise des Komponisten. Was meint ihr wie viele richtige Schreibweisen es für Tschaikowski gibt. Je nachdem wo die CD produziert wurde sind andere Schreibweisen durchaus richtig. Nachdem ich mehrfach die Schreibweise für alle betroffenen Titel nach der Bezeichnung auf der CD geändert hatte, habe ich mich dafür entschieden den Namen so zu verwenden, wie er im deutschen Wikipedia eingetragen ist.

    Ich bearbeite die Tags schon vor dem rippen in XLD um diese Problem gar nicht erst entstehen zu lassen.
    Man sollte keinesfalls CDs quasi automatisch mit welchem Tool auch immer rippen, sondern immer erst die Tags kontrollieren.

    Gerade bei großen Bibliotheken ist das scrollen durch die Interpretenliste nicht mehr lustig. Daher verwende ich ca. 2500 verschachtelte intelligente Wiedergabelisten in iTunes. Das ermöglicht es mir mit wenigen Tastendrücken auf dem iPod den richtigen Titel zu finden. Die intelligenten Wiedergabelisten sind die Stärke von iTunes weshalb ich auch nicht auf eine andere Software wechseln will.

    Gruß Berthold
    >> Magic Remote Server das benutzerfreundliche Mediencenter für Mac und iPhone <<
    Meine Hardware: Mac Pro 3,33 GHz; MacBook Pro; iMac; 2x Mac Mini; Power Mac G5; iPhone 4; iPod
    Tuner: 3 x Elgato EyeTV Hybrid; DAC: Calyx DAC 24Bit/192kHz; Endstufen: Sauermann Monoblöcke
    Lautsprecher: Altec Lansing Model 19 mit Technics EAS 10TH1000 und Silber-Gold-Weiche von Klangmeister
    Kopfhörer: Stax 404 Signature mit SRM oo6t

  8. #8
    iMitglied
    Registriert seit
    05.11.2012
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beiträge
    37
    Renommee-Modifikator
    2
    Nachdem hier nun schon so viel zur Organisation der iTunes Bibliothek gesagt wurde, möchte ich noch einen kleinen praktischen Beitrag leisten. Ihr könnt von meiner Webseite eine iTunes Library herunterladen, die bereits mehr als 2000 intelligente Playlisten enthält. Mit entsprechend gepflegten Tags habt ihr damit wesentlich schnelleren Zugriff auf die wichtigsten Alben und Titel.

    http://www.brapps.de/deutsch/magicRe...den/index.html -> iTunes Wiedergabelisten

    Bitte den Infotext sorfältig lesen und beachten.
    Ich bin an Erweiterungen, Hinweisen auf Fehler usw. sehr interessiert. Wenn ihr also Änderungswünsche habt oder selber Änderungen / Ergänzungen vorgenommen habt teilt mir diese bitte mit. Ich werde dann von Zeit zu Zeit eine neue Library veröffentlichen.

    Die Frage wie lange ich dafür gebraucht habe beantworte ich lieber nicht. Nur so viel, ich beschäftige mich schon seit Jahren mit der Organisation der iTunes Bibliothek, nicht zuletzt deshalb, weil ich den Zugriff auf tausende von Alben per iPhone ohne Tastatureingabe oder endloses scrollen realisieren wollte.

    Gruß Berthold
    >> Magic Remote Server das benutzerfreundliche Mediencenter für Mac und iPhone <<
    Meine Hardware: Mac Pro 3,33 GHz; MacBook Pro; iMac; 2x Mac Mini; Power Mac G5; iPhone 4; iPod
    Tuner: 3 x Elgato EyeTV Hybrid; DAC: Calyx DAC 24Bit/192kHz; Endstufen: Sauermann Monoblöcke
    Lautsprecher: Altec Lansing Model 19 mit Technics EAS 10TH1000 und Silber-Gold-Weiche von Klangmeister
    Kopfhörer: Stax 404 Signature mit SRM oo6t

  9. #9
    Administrator Avatar von Bidi
    Registriert seit
    31.08.2010
    Ort
    Landshut
    Alter
    36
    Beiträge
    5.873
    Blog-Einträge
    10
    Renommee-Modifikator
    10
    Danke für diesen Hinweis. Werde das bei Gelegenheit direkt mal testen. Bisher hatte ich keine Verwendung für die intelligenten Listen, außer dazu, um meine Songs mit iTunes Match auf eine höhere Qualität zu bringen
    Meine Hardware: iPad Retina 64GB 3G + 16GB 3G; MacBook Pro Retina 2013 2,8GHz i7, 16GB RAM 512GB PCIe SSD; MacBook Air 5,2 13" 1,8GHz i5, 128GB SSD, 4GB RAM; 2x iPhone 5; 3x TV 3G; Remote
    Tuner: Elgato NetStream 4Sat
    PayTV-Hardware: 1x UniCam, 1x Diablo Cam LAN; 2x Smargo Smartreader; OSCAM@RaspBerry Pi
    Airplay Lautsprecher: 4x Sony SA-NS510, 2x Sony SA-NS310

  10. #10
    Super-Moderator Avatar von lifeflow
    Registriert seit
    23.11.2009
    Ort
    bei Zürich
    Alter
    50
    Beiträge
    4.288
    Renommee-Modifikator
    10
    Das werde ich gelegentlich auch mal testen, danke

Ähnliche Themen

  1. ZDF Mediathek über Apple TV 2 - AirPlay ?
    Von Dreamcatcher im Forum Apple TV und Apple TV 2
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.07.2011, 10:30
  2. Lion + iTunes 10.4 - iTunes Helper Problem
    Von lifeflow im Forum Programmübergreifende Fragen und Probleme
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 07:25
  3. Lion + iTunes 10.4 - iTunes Helper Problem
    Von lifeflow im Forum How-To´s
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.07.2011, 00:22
  4. ATV findet meine iTunes-Mediathek nicht ?
    Von Dreamcatcher im Forum Apple TV und Apple TV 2
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 05:06
  5. iTunes Mediathek/Alben drucken möglich?
    Von Lupopower im Forum iTunes
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.01.2011, 21:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •